Wer die Krise als Chance begreift, ist schon mal auf dem richtigen Weg.

Jedes Symptom fordert uns auf, die Spurensuche zu beginnen: Wo genau bin ich aus der Balance gefallen und wie kann ich wieder ausgleichen?

In der Polaritäten Balance heißt es, dass die Lösung auch schon da sein MUSS. Da alles in unserem Leben einen Gegenpol hat.

Sie ist ein integrativer Ansatz, bei dem auf das Gleichgewicht der 5 wichtigsten Ebenen geschaut wird, aus denen wir unsere Lebensbalance kreieren: Körper-, Geist-, Emotions-, Seelen- und Energie-Ebene.
In der Regel bauen wir alle unsere Tagesroutine aus unseren Verpflichtungen und Vorlieben. Diese haben immer Pole, sprich Gegensatzpaare. Z.B. körperliche Herausforderung-Ruhephase, starke Konzentration-geistige Entspannung, Angst- Liebe usw.
Leider fallen die Aktivitäten und Tätigkeiten der Verpflichtungen und der Vorlieben nicht sehr abwechslungsreich aus. Oft werden 2 oder 3 der o.g. Ebenen stark vernachlässigt oder gar nicht gelebt, dafür erfährt wiederum eine andere Ebene permanente Dominanz und innerhalb dieser Ebene wird nur ein Pol gefordert, der Gegenpol wird vernachlässigt oder verdrängt.

Jede Verschiebung in die Disbalance wird von unserem Körper natürlicherweise ausgeglichen, daher bleibt ein Missstand der Pole oft lange Zeit unbemerkt. Die Kompensation beginnt schleichend. Daraus entsteht Einseitigkeit und sie wird dann zur Gewohnheit. Sie fällt nicht mehr auf und wird entweder zur Bequemlichkeit oder zum Hamsterrad. Wenn jedoch das Missverhältnis zu stark wird und den Körper überfordert, dann kann er das Gleichgewicht nicht mehr halten. Meistens bemerken wir es erst, wenn etwas schon gekippt ist: dann heißt es Krankheit. Jedes Symptom, sowie unsere Lebensumstände drücken auf ihre Weise aber sehr exakt aus, dass ein Pol in der Starre ist.

Bei der Polaritäten Balance richten wir zuerst das BEWUSSTSEIN auf die 5 Ebenen und die gegensätzlichen Pole. Damit es deutlich wird, wo es etwas zur Regulation und zum Ausgleich braucht. Ideal ist es, wenn wir diese Einseitigkeit selbst erkennen und es auch selbst wieder schaffen, Bewegung und Ausgleich hinein zu bekommen.

Mit Bewegung ist gemeint, dass es bei der Polaritäten Balance kein Absolutum gibt, kein Richtig oder Falsch, sondern ein sowohl als auch. Weil die Pole sich immer gegenseitig bedingen, da sonst der gegenteilige Pol nicht erfahrbar wäre. Wir können Licht nur im Kontext mit Dunkelheit erfahren und umgekehrt. Wir hätten keine Bemessungsgrundlage für Gut, wenn es Schlecht nicht geben würde. Wir wüssten nicht was Heiß bedeutet, wenn wir nicht Kalt kennen würden, usw. Wir müssen also, um beispielsweise Liebe erfahren zu können, zunächst die Erfahrung der Angst erleben. Um Gesundheit wirklich schätzen zu können, müssen wir zunächst Krankheit erfahren haben.

Mein Ziel ist es, dass Sie Ihre Lebensebenen sowie –Pole kennen und spüren, wenn Sie einen Pol in einer Ebene überbetonen, um dann selbst zu entscheiden, wann und welche Regulation sie brauchen.

Die Polaritäten Balance ist als Prozessarbeit zu verstehen und erweitert Ihren Erfahrungs-Horizont kolossal.

Falls Ihnen die Sache mit der Balance Ihrer Polaritäten am Herzen liegt, erlauben Sie sich helfen zu lassen. Ich kann verstehen, dass es schwer ist, bei dem riesigen Angebot an professioneller Unterstützung den für Sie passenden Ansatz zu finden. Gern zeige ich Ihnen, WIE Sie sich zukünftig SELBST in die Balance bringen können, damit Sie die Verantwortung nicht mehr abgeben müssen! Also öffnen Sie sich für die Ebenen Ihres Körpers, der Seele, des Verstandes, der Emotionen und ganz besonders Ihrer Energien und der Schatten;-)