Es braucht keine neue Stilrichtung, lediglich ein »Ausrichten, Wahrnehmen, Atmen sowie ein Spielen mit den Energien und den eigenen Körperrhythmen«.

ALL SENSES Yoga ist intuitiver, biodynamischer und weniger geradlinig. Wir vereinen scheinbare Gegensätze: es wird gefedert und gespannt, bei gleichzeitiger Zentrierung und Expansion – wir verlassen statische Haltungen und stabilisieren unsere Statik wie noch nie zuvor. Dadurch kommen wir aus unseren festgefahrenen (Haltungs-) Strukturen raus. Wir lösen unsere inneren, alten Verkrustungen. Die Praxis ist pure Lebendigkeit und Kreativität. Sie erlaubt uns tiefe Wahrnehmungen mit uns selbst. Wir erfahren, dass der ganze Körper vibriert, wenn wir gebundene Energie befreien bzw. frei fließen lassen.

Es berücksichtigt die neueste Faszientechnologie. Wir brechen unsere Einseitigkeiten auf und bringen ein sehr lebendiges inneres Pulsieren an die Oberfläche.  Es verbindet uns auf tiefer Ebene mit unserer Essenz und öffnet 360 Grad unser Herz.

Die Yogapraxis ist für mich der natürliche Ausdruck meines momentanen Seins-Zustandes auf körperlicher, mentaler, spiritueller und seelischer Ebene, aus dem ich präzise lesen kann, wo ich gerade stehe, was ich brauche oder nicht. Mit meiner Yoga-Praxis ändere ich jeden Zustand. Sie ist immer eine Einladung an mich selbst, mit mir selbst in tiefen Kontakt zu kommen.

Dennoch erschließt sich Yoga für jeden etwas anders. In jedem Fall ist es ein wunderbares Hilfsmittel, um unseren Verstand zu führen, wohin WIR letztlich wollen – und nicht umgedreht. Ein tolle Werkzeug, um unsere Energiebahnen zu harmonisieren und um unsere Zellen wieder in unsere ursprüngliche Schwingungsfrequenz zu bringen.

NAMASTÈ

Pin It on Pinterest